Aria Precision Bass

Preis: SOLD

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Shipping
Ein richtig schön abgefuckter Preci. Lackrisse, Holzrisse an Sattel und Halstasche, natürlich wieder gefixt; durchgespieltes Finish und irgendwann vom Vorbesitzer neu bundiert - wie es früher oft üblich war, wenn man kein Geld für den Gitarrenbauer hatte und DIY-mäßig unterwegs war. Auf unzähligen Bühnen hart gerockt und wieder fit für die nächsten Jahrzehnte. Ich habe mich bei der Aufarbeitung aufs Wesentliche beschränkt und alle optischen Kampfspuren gelassen wie sie waren, um den Charakter zu erhalten. Er ist super bespielbar und genau das Richtige für jemanden, der ein Instrument mit lebhafter Vergangenheit sucht, mit dem man nicht zimperlich sein muss.
Gebaut in der zweiten Hälfte der 70er bei Matsumoku, mit der seltenen Kopfplatte und klassischem Aria-Logo.

  • Mahagoni Korpus, 3-teilig, 36mm stark
  • Ahorn Hals, mittleres C-D Profil
  • Ahorn Griffbrett, Breite am Sattel: 40mm
  • Bünde & Sattel frisch abgerichtet, Saitenlage: 2,8 - 2,2 mm!
  • Hochwertiger AlNiCo Pick Up
  • Messingknöpfe, hochwertige Elektronik
  • Gewicht: 3,19 kg
  • Inkl. Koffer (1 Scharnier und 1 Schnalle defekt)

Klang: Knurriger, punchiger Bassbereich und eine fast schon explosive Ansprache. Keine Spur von Trägheit oder müden Saiten. Der leichte Korpus macht sich in einer ausgeprägten Resonanz und Offenheit bemerkbar. Er hat zwar den klassischen Preci-Charakter, klingt aber nicht so massiv und komprimiert wie die meisten. Dezente Mitten, klare Höhen und ein drückendes Fundament - perfekt für härtere Sachen, Rock und Punk, aber auch Funk und perkussive Stilrichtungen.

Versand mit DPD aufgrund Übergröße.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild