El Maya Neck Through Strat

Preis: SOLD

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Shipping
Kann man eine Strat eigentlich noch aufwendiger herstellen? Dies ist eines der Spitzenmodelle der "Original Series", bei denen El Maya versucht hat von den 1:1 Kopien wegzukommen. Sie ist bis in letzte Detail hochwertig aufgebaut, großartig bespielbar und bietet maximale Klangvielfalt.
Gebaut 1980, bei Chushin.

  • 7-lagige, jeweils 1-teilige Esche-Walnuss Korpusflügel
  • Strings Through Body Konstruktion
  • Durchgehender 3-streifigen Ahorn-Walnuss Hals, mittleres C Profil
  • Palisander Griffbrett mit Mother Of Pearl Inlays und Messing Sidedots
  • Messingsattel; Breite: 41 mm
  • Bünde & Sattel frisch abgerichtet, Saitenlage: 1,8 - 1,5 mm
  • Massive Messingbrücke
  • Maxon Alnico Single Coils mit jeweils Out Of Phase & Off Switch
  • Gewicht: 3,52 kg

Zustand: Haupsächlich kleine Dongs und normale Kratzer. Am hinteren Rand gibt es stärkere Abschürfungen und einen Lackabplatzer.

Klang: Sie liefert die Drahtigkeit und Perkussivität einer Strat, und man kann die PUs nach Belieben kombinieren, sowie bei jedem die Phase umkehren. Die Bauweise macht den Ton jedoch "stabiler" und fokussierter. Dadurch bringt sie nicht nur glockige Cleansounds, sondern ist auch bei starker Verzerrung definiert, während die Single Coil-typische Offenheit erhalten bleibt. Mehr gibts nicht zu sagen. Für Jazz würde ich sie vielleicht nicht nehmen, alles andere ist für diese Gitarre kein Problem.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild