Fenix Telecaster Custom TL-20 M Modified

Preis: SOLD

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Shipping
Top of the Line Modell aus den frühen 90ern, mit richtig netten Upgrades. Die Teles gehören zu den besten Instrumenten, die damals aus der Young Chang Fabrik kamen. Holz und Hardware harmonieren perfekt miteinander. Auch die einteiligen Hälse, sowie die eindrucksvolle Optik, welche in dem Preisbereich nicht selbstverständlich ist, sind immer wieder ein Highlight.
Der Vorbesitzer hat keine halben Sachen gemacht. Die gesamte Hardware wurde auf Chrom umgebaut, schwarzes Schlagbrett, ordentliche Elektronik, Tonabnehmer, Tuner... Herausgekommen ist ein Unikat, das locker mit dem US-Original mithalten kann. Ohne Scheiß, würde ich Teles spielen, würde ich das Teil behalten.

  • Erle Korpus mit Vogelaugenahornfurnier
  • Strings Through Body Konstruktion
  • 1-teiliger Ahornhals, mittleres C Profil
  • Knochensattel
  • Bünde & Sattel frisch abgerichtet, Saitenlage: 1,8 - 1,3 mm
  • Kluson Mechaniken
  • Pick Ups: Fender & Seymour Duncan Alnico II Pro
  • Fullsize Potis, Treble Bleed, 5-Weg Schalter, Killswitch
  • Security Locks
  • Gewicht: 3,70 kg

Zustand: Lediglich vereinzelte Kratzer und Dongs, sowie ein paar kleine Lackabplatzer an den Korpuskanten.

Klang: Fett und Voluminös. Man spürt es bereits unplugged. Es ist ein süchtig machender Mix aus satten Bässen, komplexen Obertönen, mit Teletwang, sowie schneller Ansprache in allen Lagen und was noch auffällt - sie kann einen harten Anschlag super Verarbeiten und ist dadurch extrem dynamisch. Auch unter High Gain eine absolute Freude. Definiert und fast schon erdig-fett! Am Hals sorgt der Duncan für Perkussivität und eine transparente Glasigkeit in allen Amp-Stellungen.
Durch den 5-Wege Schalter kommen, neben den Standard-Positionen, noch Out Of Phase und ein Bass Cut für den Neck PU hinzu. Letzterer ist besonders praktisch im Bandgefüge, wo es sonst schnell mulmig werden kann.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild