Apex Nashville by Kamel Chenaouy

Preis: 700 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Kamel Chenaouy, einer der bekanntesten Gitarrenbauer und Gitarrendesigner Frankreichs, entwarf in den 80ern eine eigene Gitarrenreihe: Apex Guitars. Dieses Modell gehört zur High End-Reihe und ist eine Neck-Through Bauweise, in schimmerndem Metallic-Rot. Sie sieht nicht nur superheiß aus, sondern ist auch sehr ergonomisch geformt, mit einer einfachen Erreichbarkeit bis in die letzten Bünde. Gefertigt wurde sie in Japan, von Kasuga oder ESP, und befindet sich auf höchstem Qualitätsniveau. Das Baujahr ist 1983; seit dem wurde sie viel gespielt, weswegen die Bünde erneuert werden mussten. Ich habe sie mit langlebigen Neusilber-Jumbos bundiert, wodurch sie wieder erstklassig bespielbar ist.

  • Massive Korpusflügel
  • Strings Through Body Konstruktion
  • 3-streifiger durchgehender Ahorn-Walnuss Hals, eher flaches D Profil
  • Palisander Griffbrett mit 24 Bünden
  • Messingsattel, Breite: 41,5 mm
  • Bünde & Sattel frisch abgerichtet, Saitenlage: 1,8 - 1,4 mm
  • Messingbrücke mit Locking Funktion
  • Hochwertige Alnico V Humbucker
  • Hochwertige Elektronik mit CTS Potis, Split und Phase Switch
  • Mensur: 628 mm
  • Gewicht: 3,19 kg

Zustand: Insgesamt altersentsprechend gut, es gibt aber natürlich einige Dongs, vor allem an den Rändern, sowie Gürtelspuren auf der Rückseite.

Klang: Ich würde sie in erster Linie für Rock und Härteres empfehlen, wo sie knackig, definiert und druckvoll klingt. Ihr Klang ist allerdings keinswegs steril, sondern ziemlich offen, mit einer leichten Portion Twang, sodass man auch ruhig mal in den Clean Kanal wechseln kann. Besonders am Hals klingt sie voll und glockig.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild