Duke EG203G

Preis: 250 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bei dieser Gitarre kommen einem als erstes die Begriffe "Hertiecaster" und "Japan" in den Sinn, doch in Wirklichkeit ist es eine koreanische Samick Produktion. Das Baujahr schätze ich auf die frühen 80er, da die Verarbeitung gar nicht mal schlecht ist. Das Sunburst Finish auf Korpus, Hals und Kopfplatte ist sauber ausgeführt und lässt sie wirklich hübsch aussehen.
Man hat hier eindeutig versucht auf der Beliebtheit japanischer 60er Jahre Instrumente mitzuschwimmen, was vermutlich nicht lange von Erfolg gekrönt war, da dieses Design eigentlich schon in den 70ern nicht mehr im Trend lag.

Der Korpus ist mehrschichtig und 36mm stark. Der Hals aus Mahagoni, mit einem griffigen, mittelstarken C Profil. Das Palisander Griffbrett ist ein Hingucker, da es zweifarbig ist, was man nicht häufig antrifft, und besitzt einen Nullbund. Spielen lässt sie sich wirklich gut, mit einer Saitenlage von 2 bis 1,4 mm.

Die Pick Ups sind natürlich ebenso Kopien des japanischen Designs, stammen aber, wie eigentlich alles an der Gitarre, aus koreanischer Produktion. Clean und Crunch ist eindeutig ihre Stärke - hier klingt sie voll und geizt nicht mit Obertönen, und generell kann sie die Sounds ganz gut, mit denen man sie automatisch in Verbindung bringt. Man kann die Tonabnehmer beliebig miteinander kombinieren, allerdings ist der Hals-PU Out of Phase zu den anderen beiden verdrahtet.

Der Zustand ist gut, mit nur gelegentlichen, kleinen Lackabplatzern an den Ränder und nur wenigen Kratzern. Sie wiegt 3,13 kg.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild