Luxor ES-175

Preis: SOLD

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sehr seltenes und hochwertiges Exemplar, gebaut wahrscheinlich 1979 oder 1980. Sie stammt nicht, wie die meisten Luxor ES-175 Modelle, aus der Chushin Fabrik, sondern wurde bei Matsumoku gebaut und ist baugleich zur Aria Pro II EA-650. Die Verarbeitung ist fantastisch und sie ist mit Top Of The Line Features ausgestattet, wie dem aufwendigen Fret Edge Binding, sowie einem wunderschönen Top. Aufgrund des fantastischen Originalzustandes auch etwas für Sammler, vor allem da sie eine seltene Version des Luxor Logos trägt.

  • Ahorn Korpus mit Vogelaugenahorn Furnier
  • 3-streifiger Mahagoni Hals, flaches D Profil
  • Hochwertiger US-Style Trussrod
  • Palisander Griffbrett mit Mother of Pearl Inlays
  • Knochensattel
  • Fret Edge Binding
  • Bünde & Sattel frisch abgerichtet, Saitenlage: 1,6 - 1,3 mm
  • Hochwertige Elektronik & Hardware
  • Gewicht: 3,26 kg
  • Inkl. hochwertigem Koffer

Zustand: Nahezu neuwertig. Das Binding auf der Koprusrückseite steht altersbedingt an ein paar Innenrundungen ganz leicht ab, was sehr unauffällig ist. Abgesehen davon gibt es nur sehr wenige, vereinzelte Kratzer und Dongs, sowie leichte Lackrisse um die Mechaniken herum, hinten am Kopf.

Klang: Sie besitzt, im Gegensatz zu den meisten Kopien, einen Stützbalken im Korpus, direkt unter der Brückenposition. Das verleiht ihr einen etwas strafferen, fokussierteren Sound, wodurch sie auch für verzerrte Sachen gut geeignet ist. Am Steg ist der verstärkte Klang angenehm warm und schmatzig und hat ein gutes Bassfundament. In der Zwischen- sowie Halsposition kommt auch eine gute Portion Höhen durch, die sie schon unplugged mitbringt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild